Politisches Tagebuch


al | 9. Januar 2013

Kleine Beobachtung von Klassenjustiz

Der geständige Ex-Nationalrat Bruno Zuppiger steht nächste Woche wegen Erbschaftsbetrugs von 240‘000 Franken vor Gericht. Die Strafe ist bereits ausgehandelt: 13 Monate Gefängnis bedingt, Fr. 1‘500 Busse und Fr. 2‘500 Verfahrenskosten. A.S., Sans-Papiers aus Pakistan wurde im Kanton Luzern festgenommen und verbrachte 113 Tage in U-Haft. Anschliessend wurde er für rund ein Jahr in Ausschaffungshaft versetzt. Sein Delikt: Einreise ohne gültigen Ausweis, 9 Monate Aufenthalt und Arbeit ohne Bewilligung, sowie Verwendung eines falschen … [weiter…]


hfp | 5. Januar 2013

Asylseigneure maximal

in between some orientation we wonder

einerseits
sollt es auch da nicht sein,
doch it is

in the mountain

DANS LES CONTAINERS,

DANS LES CONTENEURS
DONT LE CONTENU SE RESUME EN CONTENEURISATION
DE VIVANTS VULNERABLES
AUTREMENT DIT :
LES CONTAINERS FÜR VOYAGEURE

VON WOANDERSHER, ENTASSE.E.S ICI
DURCH UNSERE ASYLSEIGNEURE

as if there was no differente soluzione,
un altra visione della situazione.

veramente! welch verarmte, verengte Version.

so werden unsere Länder verslumt,
das schnelle Verslumen, anstatt … [weiter…]


Lexikonbeitrag |  wmf | 7. Oktober 2012

Literatur

Nein, kein Was-Ist. Was-Ist-Fragen stellen sich in einer stratifikatorisch ständischen Gesellschaft, die jedem ihrer Sach- und Interaktions-Verhalte, jeder ihrer Organisationen und Institutionen notwendig einen festen Platz zuweisen muss. In funktionalistisch liberalen Gesellschaften wie den unseren fragt sich hingegen, was eine Organisation oder eine Institution vermag, wie erfolgreich sie ihre Sache in ökonomischer, politischer, sozio-kultureller Interaktion durchzusetzen weiss. Die Frage, um deren Beantwortung es im Folgenden gehen wird, … [weiter…]


Lexikonbeitrag |  wmf | 7. Oktober 2012

Was ist modern?

Nicht in oder hip oder aktuell. Modern. Eine mehr als 350 Jahre alte Formel weiß es immer noch am besten: Cogito – sum. (René Descartes) Ich denke – ich bin. Ich bin, was ich denke zu sein. Was ich denke, ist. Denken gleich Sein. So sagt der Mensch der Aufklärung. Er sagt nicht: Cogito, ergo sum. Ich denke, also bin ich. Er leitet nicht ab, er begründet nicht, er rechtfertigt nicht. Worauf er sich beruft, ist kein Satz, sondern eine Setzung. „Es darf nicht ergo lauten.“ (Immanuel Kant) Der Gedankenstrich annulliert jeden Versuch, die … [weiter…]


sfr | 31. August 2012

Vor Marikana / Nach Marikana

Vor Marikana

In kwaZulu-Natal rasen wir stundenlang neben Eukalyptusplantagen her:
Abertausend gleissend-weisse Stämme entziehen dem Land das Wasser
Genetically modified sagt meine Schwester und entlang der Strasse
die Schienen für das Holz für das Papier für einen Text wie diesen

Im Fieberfrost einer erinnerten Grippe dringt der Geruch
von Inhalationen von Dampf ins Auto und auf dem Pannenstreifen:
Schwarze Kinder kommen in ihren Uniformen aus der Schule
At least two bodies haben sie und ihr Mann hier liegen sehen

Hinter der … [weiter…]


-> Weiter auf Seite 2 ...

Neuste Texte


Neuste Bilder/Videos


Hinweis

Seite publiziert im Mai 2011.
 

Das Projekt ist im Frühjahr 2013 infolge fehlender Arbeitskapazität eingestellt worden.